Blankensteinschule Steinheim (Murr)

Grundschule und Werkrealschule

Bild wird geladen

Blankensteinschule

Bildungspartner

Vorstellungsrunde fortgesetzt

 

Am 25. März 2015 setzten die Vertreter von drei weiteren Betrieben die Reihe der Vorstellungsrunden an der Blankensteinschule fort. Diesmal bekamen Herr Münch von der Firma Fröscher, Frau Bäßler vom ASB-Seniorenzentrum, beide ansässig in Steinheim, sowie die Herren Müller und Hainsch von der Deutschen Bahn die Gelegenheit, die Produkte und  Dienstleistungen ihrer Unternehmen vorzustellen.

Gesprochen wurde aber auch über das Verfahren der online-Bewerbung, die Bandbreite der erlernbaren Ausbildungsberufe und die dafür notwendigen schulischen und persönlichen Vorraussetzungen.

Zudem bot der Besuch der Firmenvertreter einigen Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, noch Praktikumsplätze für das bevorstehende Betriebspraktikum zu ergattern.

 

Um alle Bilder zu sehen, klicken Sie bitte immer entweder rechts oder links auf das Bild. Dann geht es weiter.
Beschreibung von Links nach Rechts Herr Münch von der Firma Fröscher Schüler üben sich im Stühle beziehen.
Herr Münch von der Firma Fröscher
Herr Münch von der Firma Fröscher Schüler üben sich im Stühle beziehen. Aufmerksames Zuhören während der Präsentation.
Schüler üben sich im Stühle beziehen.
Schüler üben sich im Stühle beziehen. Aufmerksames Zuhören während der Präsentation. Beschreibung von Links nach Rechts
Aufmerksames Zuhören während der Präsentation.
Aufmerksames Zuhören während der Präsentation. Beschreibung von Links nach Rechts Herr Münch von der Firma Fröscher
Beschreibung von Links nach Rechts: Herr Grimm (Klassenlehrer der Klasse), Herr Müller (Deutsche Bahn), Herr Binder (Berufseinstiegsbegleiter der Blankensteinschule), Herr Hainsch (Deutsche Bahn).

 

 

Stefan Grimm, Team Berufswegeplanung

 

Erste Vorstellungsrunde im Schuljahr 2014/15

Seit einigen Jahren unterhält die Blankensteinschule Steinheim mehrere Bildungspartnerschaften mit heimischen und ortsnahen Betrieben. Am Mittwoch, dem 15.10.2014, waren drei Vertreter dieser Betriebe Gäste unserer Schule. Im Einzelnen handelte es sich um Frau Horn von der Firma Frizlen aus Murr, um Frau Nagora vom Waldhotel Forsthof in Kleinbottwar und um Herrn Glock und Frau Piller vom Neuform-Türenwerk in Erdmannhausen.

Ziel der Firmenvertreter war es, den anwesenden Achtklässlern ihre Betriebe, Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Daneben machten sie Angebote für Wochen- und Ferienpraktika, verdeutlichten die Dringlichkeit von guten Schulnoten und gingen intensiv auf die betriebstypischen Ausbildungsberufe ein. Ergänzt wurden die Wortbeiträge durch lustige und  informative Video-Clips sowie durch Bilder von Produkten und Herstellungsprozessen. Auch Arbeitsproben und Gesellenstücke wurden durch die Reihen gereicht. So gelang es den Referenten, die  Aufmerksamkeit und das Interesse der Schülerinnen und Schüler zu wecken und über eine längere Zeit aufrecht zu erhalten.

Am Ende herrschte bei allen Beteiligten Zufriedenheit über den Verlauf der Veranstaltung, von der es im kommenden Frühjahr eine Neuauflage geben wird. Dann werden die übrigen Bildungspartner, die Firmen Fröscher (Steinheim), Halbgewachs (Steinheim), Gleason-Pfauter (Ludwigsburg) und das ASB-Seniorenzentrum (Steinheim) die Gelegenheit bekommen, sich den Schülerinnen und Schülern der achten Klassen vorzustellen.

 

Um alle Bilder zu sehen, klicken Sie bitte immer entweder rechts oder links auf das Bild. Dann geht es weiter.
Frau Willmann bedankt sich Gleich beginnt die Vorstellung der Bildungspartner Gruppenbild
Gleich beginnt die Vorstellung der Bildungspartner
Gleich beginnt die Vorstellung der Bildungspartner Gruppenbild Vortrag
Gruppenbild: Von links nach rechts: Frau Piller von der Firma Neuform, Herr Glock von der Firma Neuform, Frau Willmann von der Blankensteinschule, Frau Horn von der Firma Frizlen.
Gruppenbild Vortrag Frau Willmann bedankt sich
Vortrag
Vortrag Frau Willmann bedankt sich Gleich beginnt die Vorstellung der Bildungspartner
Frau Willmann bedankt sich

 

Stefan Grimm, Team „Berufswegeplanung“